Softwaretipps für die Heimarbeit am PC

Der Heim-PC bietet oftmals mehr Probleme als Vorteile. Vor allem ältere Generationen haben bei der Arbeit am Computer große Probleme und finden sich in Windows 7 oder Windows XP nicht zurecht. Wer am PC Heimarbeit erledigen will, braucht für diese die richtigen Programme.

Die Grundlagen

Wer mit seinem Computer im Internet surft und den Internetzugang vielleicht sogar für die Erledigung der Heimarbeit benötigt, sollte auf jeden Fall ein Antiviren-Programm installiert haben. Diese Software schützt Ihren PC vor Viren und Trojanern aus dem Internet. Ein kostenloses Programm ist beispielsweise AntiVir. Sie können es direkt von der Seite des Herstellers herunterladen und innerhalb von wenigen Minuten auf Ihrem Rechner installieren. Zu der Software, die auf jedem Computer installiert sein sollte, gehört auch ein gutes Schreibprogramm. Die meisten Leute benutzen das kostenpflichtige Word, es gibt jedoch auch eine kostenlose Alternative, die genau die gleichen Funktionen bietet. OpenOffice. Dieses Schreibprogramm kann man kostenlos herunterladen. Es enthält genau die gleichen Funktionen wie Word.

Gerade für Abrechnungen und Kalkulationen sehr geeignet ist Excel. Dieses Programm ist ein Bestandteil von Word und OpenOffice. Mit ihm kann man kinderleicht Tabellen anlegen und ausfüllen und innerhalb dieser einfache Rechnungen zum Beispiel Additionen durchführen. Für kreative Köpfe, die Ihr Geld mit Design und Fotografie verdienen, empfiehlt sich Photoshop sowie Adobe Indesign und Adobe Illustrator. Mit diesen drei Wunderprogrammen können Sie für Kunden Logos, Zeichnungen, Fotografien und vieles mehr erledigen. Aber Vorsicht: Alle drei Programme sind sehr teuer. Es gibt jedoch einen Preisnachlass für Schüler und Studenten. Eine kostenlose Alternative zu Photoshop ist das Bildbearbeitungsprogramm GIMP. Es besitzt die gleichen Funktionen, ist jedoch etwas komplizierter zu handhaben. Um einen Microsoft Job zu bekommen, benötigen Sie mit Sicherheit gute Kenntnisse in all diesen Programmen.

Sind kostenpflichtige Programme besser?

Immer wieder stellen sich die Nutzer die Frage, ob kostenpflichtige Software tatsächlich besser ist, als kostenfreie. Die Antwort lautet: Nein! Auch kostenlose Programme sind für die Heimarbeit am Computer sehr gut geeignet. Es kommt teilweise vor, dass kostenpflichtige Programme eine bessere Handhabung oder minimal mehr Funktionen aufweisen, doch die oben genannten kostenlosen Alternativen konkurrieren mühelos mit diesen. Welches Programm Ihnen besser liegt, merken Sie im Zweifelsfall erst bei mehrmaliger Benutzung. Probeversionen auf Zeit sind hierbei sehr hilfreich.

Bild: panthermedia.net Monkeybusiness Images