Klimaneutrales Webhosting: Für ein grünes Internet

In Zeiten des Klimawandels und nach der Atomkatastrophe in Japan erhalten erneuerbare Energien und umweltschonende Methoden immer mehr Zuspruch in der Bevölkerung und der Geschäftswelt. Aber was viele Menschen nicht wissen, das Internet gehört zu den größten Umweltsündern. Eine einzige Suchanfrage bei Google verbraucht im Durchschnitt 150 Kilowattstunden. Doch das muss nicht sein, denn mit einem klimafreundlichen Webhoster geht Ihre Webseite online und Sie leisten einen Beitrag zur Umwelt.

Klimaneutralen Webspace für Ihre Homepage

Das Internet entpuppt sich wegen des hohen Strombedarfs als wahrer Klimakiller, dabei gibt es einige Anbieter, die Energien zu umweltfreundlichen Bedingungen nutzen. Während die meisten Anbieter für Webspace den erforderlichen Strom auf Atomkraftwerken beziehen, erhalten die klimafreundlichen Webhoster den Strom für die Server aus alternativen Energieressourcen, wie Solarenergie und Windkraft. Sie sehen, klimafreundlicher Webspace stellt eine gute Alternative dar. Mit dieser umweltschonenden Lösung erstellen Sie guten Gewissens am ergonomischen Arbeitsplatz die Webseite oder den Online-Shop ihrer Firma.

Ökostrom ist nicht immer umweltfreundlich

Einige Anbieter beziehen Ökostrom, der jedoch nur zum Teil aus Kohlekraftwerken stammt und zur Hälfte aus Atomstrom. Um diese Verwirrung aufzulösen, setzt sich Greenpeace für ein grünes Internet ein. Außerdem sollten Sie sich nicht von RECS-Zertifikaten täuschen lassen, denn seriöse Webhoster informieren Ihre Kunden ausführlich über die Maßnahmen zur Senkung der CO2 Emissionen, beispielsweise investieren sie in Wasserkraft und unterstützen Projekte zum Umweltschutz. Schließlich haben Privatpersonen ebenso die Möglichkeit, in der Wohnung Energie zu sparen.

Tipps zum Energie sparen im Haushalt

Der Strom- sowie Heizungsverbrauch bietet großes Sparpotenzial und führt zu einer Senkung der Energiekosten. Bei der ZWS erhalten Sie eine gute Beratung zu zukunftsorientieren Wärmesystemen, so dass Sie bald weniger Heizungskosten zahlen. Daneben informiert die ZWS über weitere Sparmöglichkeiten durch die richtige Haushaltstechnik. Tipp, läuft der Rechner über mehrere Stunden, zum Beispiel während eines Mmorpg Spiels, lohnt es sich – je nach Größe des Zimmers – die Heizung niedriger zu schalten. Denn der PC strahlt Wärme ab. Außerdem lässt sich der Stromverbrauch mit Mehrfachsteckdosen mit Netzschalter reduzieren. Mit ihm trennen Sie den Fernseher, PC sowie weitere Geräte vollständig vom Stromnetz.

Bild: panthermedia.net wen hui wang