So drucken Sie mit dem Bluetooth-Drucker vom iPad aus

Da das iPad über keinen USB-Anschluss verfügt, kann also nicht ohne weiteres ein Druckauftrag zu einem X-beliebigen Drucker gesendet werden. Nötig wäre zunächst einmal zumindest ein Drucker, der sich direkt vom iPad ansteuern lässt. Doch dazu braucht es einen neueren Drucker, der eine Anbindung an das iPad hat. Dazu bieten die Hersteller der Drucker meist entsprechende Apps an. Dabei muss unbedingt beachtet werden: Welche Drucker sind zu den Apps kompatibel? Die Apps sind normalerweise von den Druckerherstellern kostenlos zu erhalten, doch gibt es auch kostenpflichtige Apps, wie ePrint. Die Anbindung von iPad an den Drucker erfolgt dann per Bluetooth. Doch ist das alles noch nicht sehr ausgereift und es treten häufig Probleme auf, ein WLAN-Drucker für den PC arbeitet da oft zuverlässiger. Die auftretenden Schwierigkeiten ergeben sich daraus, dass die Geräte oft nicht erkannt werden, weil u. a. das Auswählen der Papierformate fehlt.

Die mobile Drucklösung

Die beste Lösung für denjenigen mit einem iPad, der gleich über Ausdrucke verfügen möchte, kann sich mit einem Mini-Drucker behelfen, wie dem Canon Pixma IP90 mit entsprechend kleinen Canon Tintenpatronen und dem HP Officejet H470. Diese Drucker sind so klein, dass sie leicht in den Aktenkoffer passen. Gedruckt wird in schwarz-weiß oder farbig. Die mobilen Drucke verfügen über einen Akku und über WLAN und Bluetooth. Allerdings können mit diesen kleinen Druckern in der Regel höchstens 50 Seiten verarbeitet werden, weil dann erst der Akku wieder nachgeladen werden muss. D. h., diese Mini-Printer sind für den Notfall gedacht und außerdem im Gegensatz zu den normalen Druckern in der Anschaffung ziemlich kostenintensiv. Nur wenige Hersteller bieten diese mobilen Drucker überhaupt an, die für das Arbeiten unterwegs eine Hilfe sein können.

Cloud-Printing ist auch eine Lösung

Der ursprüngliche Erfinder dieser Technologie ist Google, aber inzwischen bieten auch andere Anbieter, wie u. a. Cortado diese Lösung an. Der Vorteil, Sie können jeglichen Drucker von überall her zum Drucken nutzen, wenn dieser die Technologie des Anbieters unterstützt und entweder über WLAN oder Bluetooth mit dem mobilen Gerät, wie das iPad verbunden ist. Allerdings haben Sie nicht gleich den Ausdruck zur Hand, wenn Sie nicht gerade neben einem Drucker stehen. Cortado hat das Cloud-Printing inzwischen so erweitert, dass jeder beliebige Drucker genutzt werden kann.

Bild: Elena Elisseeva panthermedia.net