3D fürs Heimkino: Diese Ausstattung brauchen Sie

Die Bezeichnung „3D“ bedeutet, dass durch ein stereoskopisches Verfahren ein bewegtes Bild eine räumliche Tiefe bekommt, eine Tiefe, die es physikalisch gesehen, gar nicht gibt. Diesen Effekt hat vor allem James Camerons Avatar stark voran gebracht, zuvor waren 3D-Filme eher Qual denn Vergnügen.

Was ist Stereoskopie und wie wird es im 3D-Bereich eingesetzt?

Die menschlichen Augen sind fähig ein Objekt gleichzeitig aus zwei Blickwinkeln zu betrachten. Dadurch ist das Gehirn fähig ein dreidimensionales Bild zu erstellen, ohne den Kopf zu bewegen. Die Stereoskopie bringt in das linke und rechte Auge unterschiedliche zweidimensionale Bilder, und zwar solche aus abweichenden Betrachtungswinkeln. Diese erzeugen eine interessante Räumlichkeit. Filme und Bilder werden dazu mit einer speziellen hochauflösenden Kamera gefilmt oder fotografiert. Viele Computerspiele sind auf diesem Verfahren aufgebaut und können mit einem normalen Monitor, aber auch mit einem Stereo-3D-Monitor mit Tiefenwirkung dargestellt werden. Dasselbe gilt für Fernseher. Mit speziellen 3D-Fernsehern lassen sich allerdings auch Inhalte in 2D darstellen. Viele 3D-Fernseher können sogar 2D-Inhalte umrechnen und in 3D wiedergeben.

Das qualitativ hochwertige Komplettsystem von Panasonic

Seit dem erfolgreichen Film „Avatar“ ist 3D-Kino sehr gefragt. 3D lässt den Zuschauer auf faszinierende Weise am Geschehen auf dem Bildschirm „teilnehmen“. Die Heimkinosysteme von Panasonic bieten alles, was Sie für den Start in die 3.Dimension benötigen. Die Plasma und LED-LCD-Serien können aufgrund ihrer schnellen Reaktionszeit und der 3D-Signalverarbeitung Doppelbilder oder verschwommene Konturen vermeiden und atemberaubend scharfe Bilder liefern. 2D-Fernseher von Panasonic können Ihre Lieblingsfilme in 3D umrechnen. Zusätzlich werden 2D-Inhalte in einer neuartigen Bildqualität wiedergegeben.

Für die perfekte Darstellung dreidimensionaler Inhalte in HD Qualität wird eine spezielle 3D-Shutterbrille benötigt. Die Brille ist per Infrarot synchronisiert, so dass die Augen nur das für sie bestimmte Signal sehen können. Eine niedrige Bildauflösung oder ein eingeschränkter Betrachtungswinkel gibt es damit nicht mehr. Zum Komplettsystem gehört ein Blu-Ray Player beziehungsweise ein Blu-Ray-Recorder. Das bedeutet, man kann damit 3D-Fernsehprogramme empfangen, auf die Festplatte aufzeichnen und als Blu-Ray-Disc archivieren. Ebenso kann man Filme in 3D, die auf einer Blu-Ray Disc aufgenommen wurden, wiedergeben. Zusätzlich kann man eigene 3D-Videos und 3D-Fotos ansehen, verwalten und archivieren.

Die Modelle von Panasonic können 2D in 3D konvertieren. So ist man unabhängig vom Programmangebot oder Kaufvideos. Auch 2D-Blu-Ray-Discs werden in 3D wiedergegeben. 3D-Fernseher, Shutterbrille und Blu-Ray Player funktionieren nur, wenn alle Komponenten von Panasonic sind. Tipp: Wenn Sie den Fernseher mit einer TV-Wandhalterung aufhängen, wirkt der Effekt besser, als wenn Sie nach unten auf einen flachen Phono-Tisch schauen.

Bild: panthermedia.net Peter Eggermann