Gebrauchtes online verkaufen: Tipps und Tricks

Sicherlich haben Sie auch auf Ihrem Dachboden jede Menge Bücher oder sonstige Dinge, von denen Sie sich noch nie trennen konnten, weil sie einfach zu schade zum Wegwerfen sind. Aber warum denn wegwerfen? Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, diese Schätze im Internet zu verkaufen, damit andere noch lange daran Freude haben? Es ist gar nicht schwer, ein paar Schritte nur und schon gehören Sie zum Kreis der Online-Verkäufer.

Die ersten Schritte für den Online-Verkauf

Im Internet gibt es viele Seiten, auf denen Sie Ihre alten und antiquarischen Dinge zum Verkauf anbieten können. Auktionshäuser wie Ebay oder Hood zum Beispiel bieten auch für absolute Verkaufsanfänger gute Hilfeseiten an, damit sich jeder schnell zurechtfindet. Eröffnen Sie einfach online ein Mitgliedskonto und schon kann  es losgehen. Das Wichtigste ist, Ihre angebotenen Gegenstände gut in Position zu setzen. Auf jeden Fall darf ein Foto nicht fehlen, dass Ihr bestes Stück von seiner Schokoladenseite zeigt. Bei fremden Fotos müssen Sie jedoch unbedingt die Urheberrechte beachten. Beschreiben Sie den angebotenen Artikel möglichst detailliert und wahrheitsgemäß, damit die Bieter wissen, was sie erwartet und es hinterher keinen unnötigen Ärger mit unzufriedenen Käufern gibt. Auch der Titel, unter dem man Ihr angebotenes Produkt findet, sollte schlagkräftig sein und ins Auge fallen. Also wählen Sie keinen 08/15-Titel, der schon tausendfach vorhanden ist.

Ganz wichtig ist es, ausdrücklich zu erwähnen, dass Sie als Privatverkäufer jegliche Haftung und Rücknahme ausschließen. Wenn die Auktion ausgelaufen ist und Sie einen Käufer gefunden haben, teilen Sie ihm Ihre Bankdaten mit und warten auf die Zahlung. Verpacken Sie Ihre Waren angemessen in Kartons oder Luftpolsterumschlägen, zerbrechliche Stücke am besten zusätzlich in Stretchfolie, um sie vor Beschädigungen beim Transport zu schützen. Und kaum haben Sie Ihre Ware auf den Weg geschickt, sind Sie zum ersten Mal zum erfolgreichen Online-Verkäufer geworden.

Verkaufen statt Versteigern

Es gibt nicht nur Auktionsseiten, bei denen Sie Ihre Waren versteigern können, sondern auch Seiten wie Verkaufsuns.de, Flip4you.de, Zonzoo.de oder Rebuy.de, um nur einige wenige zu nennen, die gebrauchte Produkte jedweder Art ankaufen. Für den Verkauf von Büchern empfehlen sich auch die Seiten von Amazon, Momox oder Booklooker, bei denen man unter der Angabe der ISBN-Nummer einen festen Preis für seine Bücher angeboten bekommt. Auch Sunaii ist eine sehr ansprechende Verkaufsplattform, auf der Bücher kostenlos eingestellt und verkauft werden können. Bei den ebay Kleinanzeigen können Sie regional und kostenlos Ihre Artikel verkaufen.

Bild: panthermedia.net Monkeybusiness Images