Sollte man im Winter Motorradfahren?

Mit den Cabrios verschwinden auch die meisten Motorräder im Winter aus dem Straßenverkehr. Wenn man aber doch an einem klirrend kalten Tag einen warm eingepackten, vermummten Biker sieht, schließt man eher auf die fehlende vierrädrige Alternative, als bedingungslose Leidenschaft. 

Zwischen Oktober und Ostern

Im Grunde genommen ist die Idee, unbekümmert von den kalten Temperaturen auch an trockenen Wintertagen dem Hobby „Motorrad“ zu frönen, sehr sinnvoll. Eine der größten Gefahren für Motorradfahrer im Straßenverkehr ist nämlich mangelnde Routine und Fahrpraxis und gerade die alljährliche Winterpause macht es Motorradfahrern immer wieder schwer am Ball zu bleiben. Das schlägt sich in den traurigen Unfallstatistiken nieder, die jedes Jahr zu Beginn der Saison nur eine Sprache sprechen: Übermut und fehlende Übung sind fatal. Das Motorrad auch an kalten, aber trockenen Wintertagen zu bewegen kann dem also im Grunde genommen entgegenwirken. Das wichtigste ist dabei ein technisch einwandfreies Zweirad, verantwortungsbewusstes Fahren und das Kennen der eigenen Grenzen.

Auch was die Tarife der Versicherung betrifft, müssen Sie sich diesbezüglich informieren und gegebenenfalls eine Beratung in Erwägung ziehen. Spezielle Versicherungen für Ihr Motorrad und natürlich auch Ihre Gesundheit sind vielfach verfügbar. Die Gefahren, die sich Autofahrern im Winter bieten, sind für Motorradfahrer natürlich um ein Vielfaches höher, deshalb fallen die Versicherungsprämien meist auch etwas höher aus. Die morgendliche Fahrt zur Arbeit kann schon durch ein bisschen Raureif auf der Straße unmöglich oder zumindest gefährlich werden. Ein entsprechendes Motorradtraining sollte im besten Fall regelmäßig besucht werden.

Nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks

Trotzdem ist bei der Frage, wie wintertauglich der Motorradsport ist, nicht nur das persönliche Empfinden von Bedeutung, sondern natürlich auch das Material. Auch bei einem trockenen und sonnigen Winter setzen die Minustemperaturen Ihrer Maschine zu. Denn ganz unabhängig von den Gefahren für den Fahrer, die der Winter mit sich bringt, ist es natürlich auch der Schutz vor Materialermüdung der Sie interessieren sollte. Die Tipps, wie man ein Motorrad winterfest macht werden Ihnen einen Eindruck davon vermitteln, wie empfindlich Motor, Karosserie oder Fahrwerk letzten Endes sind. Die Entscheidung „für“ das Motorrad im Winter bringt also die unumgängliche Pflicht eines umfassenden Winterchecks für Ihr Motorrad mit sich, was auch der BVDM empfiehlt. Bedenken Sie, wie sich Kälte allein auf die falsche Gummimischung des PKWs auswirkt.

Bild: panthermedia.net Julia Issel